Dunkle Federn, scharfe Krallen – (dark) Fantasy für den guten Zweck

Es ist da!
Ich hab ja schon nicht mehr dran geglaubt, aber nun kann ich euch doch noch eine Veröffentlichung für 2021 verkünden. Und was für eine – es handelt sich um eine Anthologie der ganz besonderen Art, zu der ich eine Kurzgeschichte beigetragen habe.

Continue reading

Writers on Writers – ein Autorinnengespräch

Das amerikanische Variety Magazin hat mit “Actors on Actors” ein interessantes Video-Format geschaffen: zwei Schauspieler*innen unterhalten sich etwas 30 Minuten über ihr Leben, ihr Handwerk, über Schwierigkeiten in den Projekten, Zweifel oder Unsicherheiten. Ganz ohne Reporter*in, völlig auf Augenhöhe.

Mit Writers on Writers hat das Nornennetz – das Netzwerk für Fantastik-Autor:innen – etwas Ähnliches für Autor*innen ins Leben gerufen, und in Folge 7 dürfte ich mich mit der grossartigen, liebenswerten und inspirierenden Anne Zandt unterhalten. Herausgekommen sind 28 Minuten lockeres Plaudern über uns und unsere Projekte. Viel zu kurz natürlich 😉

Wer mehr über unsere gemeinsame Anthologie “Dunkle Federn, scharfe Krallen” erfahren möchte, wissen will, wie sich Anne Zandt in ein paar Stichworten (sehr sympathisch) beschreibt oder herausfinden will, warum ich Dystopien und Easter Eggs unglaublich toll finde, der sollte unbedingt reinhören. 🙂

Video auf YouTube // Transkript beim Nornennetz

#BookLine – keine LBM, aber trotzdem …

Unglaublich, aber wahr – in diesen Tagen hätte die LBM 21 stattgefunden. Hätte, denn trotz Verschiebung vom März in den Mai wurde die Messe bereits vor einigen Monaten abgesagt.

Für mich bedeutet das unter anderem: keine Anreise nach Leipzig, kein gemütlicher Kaffee im Café Ludwig am Bahnhof, keine Übernachtung und kein legendäres Frühstückbüffet in meinem Lieblingshotel, kein Standdienst fürs Nornennetz, kein endloses Wandern durch die Hallen mit den vielen tollen Büchern und Ständen, kein Besuch der Artist Alley auf der MangaComicCon …
Und vor allem: keine Wiedersehen, keine Treffen und keine Umarmungen mit meinen Autorenkolleg*innen und all den anderen tollen Buchmenschen. 😥

Da ist eine online Veranstaltung natürlich kein wirklicher Ersatz, aber immerhin ein kleiner Trost bis (hoffentlich) zur LBM 22.

Continue reading

Genre Dystopie – “Es war doch alles gut gemeint …”

„Dystopie? Was ist das denn?“

Noch vor gar nicht langer Zeit war dies die gängige Reaktion, wenn ich mal wieder die Frage „Was schreibst du denn so?“ beantwortete. Doch alles halb so schlimm, denn erstens war ich durch mein anderes Genre Mystery bereits an die fragenden Blicke gewohnt, und zweitens brauchte ich hier keine langen Ausführungen, sondern nur kurze Hinweise. „Sowas wie Die Tribute von Panem“ bei jüngeren oder „Ähnlich wie Brave New World oder 1984“ bei älteren oder klassisch bewanderten Lesern konnte schnell Abhilfe schaffen. 

Heute muss ich die Verbindung in der Regel gar nicht mehr selber herstellen, sie wird von meinen Gesprächspartnern automatisch gemacht. Es mag zwar in der Buchhandlung nach wie vor keine Regale mit der Anschrift „Dystopie“ geben, aber zumindest der Begriff ist vielen Lesern, Autoren und Verlegern inzwischen geläufig.

Doch woher kommt die Dystopie überhaupt? Wie ist das Genre entstanden, und was sind die Kennzeichen? Hier mein Versuch eines kurzen Überblicks. 

Continue reading

#Nornenjubiläum – mein Programm

Bald ist es soweit! Am kommenden Wochenende startet das Nornenjubiläum mit Events auf Twitch, Twitter, Instagram und YouTube.

Hier findet ihr das komplette Programm mit Links und Beschreibungen, und unten haben ich euch eine kleine Galerie mit den Programmpunkten gebastelt, an denen ich beteiligt bin (insgesamt drei Talks, ein Q&A auf Twitter und die Begrüssung am Sonntagmorgen).

Keine Angst, wenn ihr nicht oder nicht bei allem live dabei sein könnt – wie ich das Nornennetz kenne, gibt es später die Möglichkeit, alles nochmal nachzuhören, nachzulesen oder nachzuschauen (ich werde natürlich verlinken).

Ich freue mich auf euch! ❤

Continue reading

The author is back – ein kleiner Vorausblick

Mensch, hat das wieder lange gedauert! Seit der abgesagten LBM 2020 ist hier nicht wirklich viel losgewesen, und diese Stille/Leere beschreibt mein Autorenleben ziemlich gut. Es war nämlich – aus aktuellem Anlass – nahezu inexistent.

Aber das hat jetzt ein Ende.

Auch wenn Buchmessen dieses Jahr wahrscheinlich noch nicht wieder stattfinden werden, möchte ich endlich wieder schreiben und ein bisschen Autorenleben mit euch teilen. Und damit fangen wir gleich an:

Ein ganz aktuelles Schreibprojekt, auf dessen Ergebnis ich mich schon extrem freue, ist eine Kurzgeschichte für die geplante Anthologie meiner Lieblings-Autorenkollegin Mika M. Krüger. Sieben Autorinnen, sieben verschiedene Tiere und ganz viel Mystery – na, wie klingt das?

Und dann steht ziemlich bald noch ein besonderes Jubiläum an: Das Nornennetz wird vier Jahre alt, und hat sich ein ganz besonderes (Online) Event überlegt, bei dem ich natürlich auch dabei bin.
Das genaue Programm findet sich hier.


Auch hier werden noch mehr Info folgen – schon ganz bald. Haltet euch aber mal das Wochenende vom 15./16.05.21 frei. Es wird fantastisch! 🙂

Phantastische Stereotype – und wo sie zu finden sind

Lange – genauer gesagt seit der leider abgesagten LBM 2020 – war es ja furchbar ruhig hier …

Aber nun bin ich zurück, mit einer sehr kurzfristigen aber im wahrsten Sinne des Wortes phantastischen Ankündigung (ja, solche Wortspiele habt ihr vermisst, oder? ;).

Wie wärs mit einem Phantastik – Talk voller Stereotype, Spass und Spannung? Die grossartige Diandra Linnemann und ich plaudern im Rahmen des Online BuCon über Prinzessinen, Drachen und … Milliardäre? 😄

FBM 2019 – Highlights und Bilder :)

Mann, war das ruhig hier auf dem Blog. Mein letzter Post war zur LBM 19, und die LBM 20 steht quasi schon vor der Türe …

Da muss ich dringend noch ein paar Dinge posten, bevor das Jahr um ist – und ich fange einfach mal mit einem kleinen Rückblick auf die FBM 19 an. Hier folgen (ohne bestimmte Reihenfolge!) ein paar meiner ganz persönlichen Highlights.

Continue reading