Dunkle Federn, scharfe Krallen – (dark) Fantasy für den guten Zweck

Es ist da!
Ich hab ja schon nicht mehr dran geglaubt, aber nun kann ich euch doch noch eine Veröffentlichung für 2021 verkünden. Und was für eine – es handelt sich um eine Anthologie der ganz besonderen Art, zu der ich eine Kurzgeschichte beigetragen habe.

Continue reading

#BookLine – keine LBM, aber trotzdem …

Unglaublich, aber wahr – in diesen Tagen hätte die LBM 21 stattgefunden. Hätte, denn trotz Verschiebung vom März in den Mai wurde die Messe bereits vor einigen Monaten abgesagt.

Für mich bedeutet das unter anderem: keine Anreise nach Leipzig, kein gemütlicher Kaffee im Café Ludwig am Bahnhof, keine Übernachtung und kein legendäres Frühstückbüffet in meinem Lieblingshotel, kein Standdienst fürs Nornennetz, kein endloses Wandern durch die Hallen mit den vielen tollen Büchern und Ständen, kein Besuch der Artist Alley auf der MangaComicCon …
Und vor allem: keine Wiedersehen, keine Treffen und keine Umarmungen mit meinen Autorenkolleg*innen und all den anderen tollen Buchmenschen. 😥

Da ist eine online Veranstaltung natürlich kein wirklicher Ersatz, aber immerhin ein kleiner Trost bis (hoffentlich) zur LBM 22.

Continue reading

#Nornenjubiläum – mein Programm

Bald ist es soweit! Am kommenden Wochenende startet das Nornenjubiläum mit Events auf Twitch, Twitter, Instagram und YouTube.

Hier findet ihr das komplette Programm mit Links und Beschreibungen, und unten haben ich euch eine kleine Galerie mit den Programmpunkten gebastelt, an denen ich beteiligt bin (insgesamt drei Talks, ein Q&A auf Twitter und die Begrüssung am Sonntagmorgen).

Keine Angst, wenn ihr nicht oder nicht bei allem live dabei sein könnt – wie ich das Nornennetz kenne, gibt es später die Möglichkeit, alles nochmal nachzuhören, nachzulesen oder nachzuschauen (ich werde natürlich verlinken).

Ich freue mich auf euch! ❤

Continue reading

The author is back – ein kleiner Vorausblick

Mensch, hat das wieder lange gedauert! Seit der abgesagten LBM 2020 ist hier nicht wirklich viel losgewesen, und diese Stille/Leere beschreibt mein Autorenleben ziemlich gut. Es war nämlich – aus aktuellem Anlass – nahezu inexistent.

Aber das hat jetzt ein Ende.

Auch wenn Buchmessen dieses Jahr wahrscheinlich noch nicht wieder stattfinden werden, möchte ich endlich wieder schreiben und ein bisschen Autorenleben mit euch teilen. Und damit fangen wir gleich an:

Ein ganz aktuelles Schreibprojekt, auf dessen Ergebnis ich mich schon extrem freue, ist eine Kurzgeschichte für die geplante Anthologie meiner Lieblings-Autorenkollegin Mika M. Krüger. Sieben Autorinnen, sieben verschiedene Tiere und ganz viel Mystery – na, wie klingt das?

Und dann steht ziemlich bald noch ein besonderes Jubiläum an: Das Nornennetz wird vier Jahre alt, und hat sich ein ganz besonderes (Online) Event überlegt, bei dem ich natürlich auch dabei bin.
Das genaue Programm findet sich hier.


Auch hier werden noch mehr Info folgen – schon ganz bald. Haltet euch aber mal das Wochenende vom 15./16.05.21 frei. Es wird fantastisch! 🙂

Phantastische Stereotype – und wo sie zu finden sind

Lange – genauer gesagt seit der leider abgesagten LBM 2020 – war es ja furchbar ruhig hier …

Aber nun bin ich zurück, mit einer sehr kurzfristigen aber im wahrsten Sinne des Wortes phantastischen Ankündigung (ja, solche Wortspiele habt ihr vermisst, oder? ;).

Wie wärs mit einem Phantastik – Talk voller Stereotype, Spass und Spannung? Die grossartige Diandra Linnemann und ich plaudern im Rahmen des Online BuCon über Prinzessinen, Drachen und … Milliardäre? 😄

#WeAreTheDark Online Lesung – Save the Date

Hallo ihr da draussen ^^

Vor ein paar Wochen hab ich euch ja erzählt, dass mein dystopischer Kurzroman Das Leuchten am Rande des Abgrunds es doch tatsächlich auf die Longlist des SERAPH 2019 geschafft hat (alle Details hier).

Heute habe ich einen Veranstaltungs-Tipp für euch:
Während alle Nominierten ganz gespannt auf die Shortlist warten, haben wir uns unter der Leitung von Nora Bendzko etwas ganz Besonderes für euch ausgedacht – ein Online Event mit Lesungen, Fragerunden, Gewinnspiel und vielem mehr!

Continue reading

Nomination, die zweite – SERAPH 2019

Inzwischen ist es schon über eine Woche her, aber ich schwanke immer noch zwischen überraschtem Unverständnis (Kneift mich mal jemand?) und totaler Euphorie (OMG, OMG, OMG …)

Vorletzen Mittwoch hat die Phantastische Akademie ihre Longlist für den SERAPH 2019 veröffentlich, und mit dabei in der Kategorie “Bester Independent Titel” ist tatsächlich mein dystopischer Kurzroman Das Leuchten am Rande des Abgrunds.

Continue reading

Skoutz Award 2018 – OMG SHORTLIST

Huhu ihr Lieben

Geniesst ihr euren Sonntag? Trotz oder wegen der Hitze?

Es liegt ja eine ziemlich heisse Woche hinter uns – und verzeiht mir das offensichtliche Wortspiel – passend dazu gab es am Mittwoch auch brandheisse News für mich (wie ihr eventuell auf Twitter oder Facebook schon gelesen habt).

Was ist passiert?

Nun, am letzten Sonntag um Mitternach endete die Abstimmungsphase für die Shortlist beim Skoutz Award 2018. Wie ihr ja wisst, hatte ich an der Leipziger Buchmesse ganz überraschend erfahren, dass mein Buch “Staub und Regenbogensplitter” in der Kategorie Anthologien nominiert worden und von der Jury auf die Midlist gewählt worden war; als eine von neun aus über 200 Anthologien der Longlist – bereits ein wahnsinnig tolles Ergebnis.

Ja, es gab die Möglichkeit, dass es sogar noch weiter gehen konnte – aber ganz ehrlich, ich habe nicht daran geglaubt. Um eines der drei werke auf der Shortlist zu werden, musste mein kleines buntes Buch nicht nur das Publikum überzeugen, das online mit abstimmen konnte, sondern auch die gesamte Jury – beide Ergenisse zählten je 50%.

Trotzdem, dabei sein ist alles 🙂 Und so habe ich euch dann – mit fleissiger Unterstützung meiner drei Autorenkatzen – zum Abstimmen aufgerufen.

Und dann wache ich am Mittwoch morgen um 05.30 auf, kuschle noch ganz verschlafen mit der Katze, greife nach dem Handy und sehe zwei Messengernachrichten – von meiner tollen Coverdesigner Rica Aitzetmueller (irgendwie hat das jetzt Tradition, dass sie es immer vor mir weiss ^^) und von der lieben Martina Suhr (die das grossartige Skoutz Interview mit mir geführt hat).

Meine noch halb geschlossenen Augen erkennen irgendwie den Begriff ‘Shortlist’ … Moment, SHORTLIST?

Und seitdem versuche ich es zu begreifen. Noch nicht ganz erfolgreich.(Um erneut eine Fussballmetapher zu bemühen – wie ich es ja ganz am Anfang getan habe: das ist etwa so, als ob es die Schweiz – oder Island, oder Nigeria – ins Finale der WM geschafft hätte.)

Ich kann euch gar nicht sagen, wie viel mir das bedeutet. Und wenn mir mal die Worte fehlen, dann heisst das ja was.

Doch für ein Wort reicht es noch, und das von ganzem Herzen: DANKE.

Danke, Skoutz-Award, für diese tolle Chance.

Danke, liebe Jury, für das Potential, das ihr in mir und meinem kleinen, bunten Büchlein gesehen habt.

Und DANKE euch allen, die ihr mich unterstützt und für mich abgestimmt habt. You are absolutely AMAZING, every single one of you.

Hier gibt es übrigens die gesamte Shortlist und einige interessante Detail zum Nachlesen, und hier kann man nachlesen, was Skoutz so zu meinem Buch sagt.

Die Abstimmung fürs Finale findet übrigens vom 16.09. bis 23.09.18 statt – und die Ergebnisse gibt es dann an der Frankfurter Buchmesse. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Wünsche euch noch einen wunderbaren Sonntagabend und eine tolle Woche! ❤

 


Bilder:

Photo Cocktails by Monika Grabkowska on Unsplash
Shortlist Button und Bild vom Skoutz Award
Katzenbilder von mir 🙂

Skoutz Award 2018 – krieg ich deine Stimme? :)

Huhu ihr Lieben!

Viel ist passiert seit meinem letzten Post. Unter anderem habe ich ja damals erzählt, dass ich nur dank meiner lieben und aufmerksamen Cover Designerin Rica erfahren habe, dass “Staub und Regenbogensplitter” in der Kategorie Anthologie für den Skoutz Award 2018 nominiert wurde und sich bereits auf der Midlist befindet.

Das bedeutet nicht weniger, als dass mein kleines buntes Kurzgeschichtenbuch zu den neun Titeln gehört, die aus den über 200 der Longlist ausgewählt wurden – eine Tatsache, die ich selbst jetzt noch nicht glauben kann (kneift mich jemand, bitte?).

Und damit noch nicht genug: es gibt die Chance, dass es noch weiter gehen könnte; nämlich auf die Short List.
(Ja, ich fühle mich grade ein bisschen wie ein Underdog Fussball-Team an der WM. Die Gruppenphase ist überstanden, aber reicht es auch fürs Viertelfinale?)

Doch damit es weitergeht, brauche ich EUCH – denn ihr entscheidet mit. Bis zum 22.07.18 habt ihr die Möglichkeit, Autoren und ihre Werke mit eurer Stimme zu unterstützen.

Auf

https://skoutz.de/skoutz-award-2018-die-wahl-zur-shortlist…/

findet ihr die Übersicht über alle Kategorien und Nominierten (bei den oben verlinkten Midlists könnt ihr auch das Urteil des jeweiligen Jury-Chefs nachlesen), den genauen Ablauf des Skoutz Awards (Was ist das eigentlich? Und warum diese vielen Listen?) und ganz unten auf der Seite den Link zur Abstimmung (hier direkt: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdfULfb_tZs_8A0jm4nUYWZ-_PjO_-7LrMUmBrSxAyMnWybww/viewform  )

Dort dürft ihr – wenn ihr wollt – gerne bei “Anthologie” für mein Buch “Staub und Regenbogensplitter” abstimmen. Auch die anderen Nominierten freuen sich über eure Stimme – ihr könnt in jeder Kategorie einmal voten. Es funktioniert aber auch, wenn ihr nur ein oder zwei Kategorien wählt – alles optional.

JEDE Stimme zählt. Schon jetzt ein unglaublich GROSSES DANKE. (Danke auch an das Skoutz-Award Team und an Thorsten Küper für die Chance, die ihr mir gebt )

(Und an meine Autorenkatzen Cookie, Jules und Mathilda für ihre Unterstützung – beste Musen und beste Fotomodels ever!)


Stella goes LBM 18 – bald ist es soweit :)

Ist das nicht unglaublich? Heute sind es nur nur vier Wochen bis zur Leipziger Buchmesse 2018!

Seid ihr auch schon so aufgeregt wie ich?

So langsam wird aus dem behäbigen “Oh, darum kümmere ich mich später … es ist ja noch Zeit.” ein hektisch “Oh mein Gott, bald ist es soweit. Was hab ich noch vergessen?”

Dabei stehe ich organisatorisch gar nicht so schlecht da … Dank meiner lieben Mit-Schwestern vom Nornennetz – dem ich übrigens auch meine erste LBM Standbeteiligung verdanke – läuft die Planung bei mir schon einige Zeit auf Hochtouren, und ich habe fast alle Punkte auf meiner To-Do-Liste abhaken können.

Auch das offizielle Programm ist inzwischen erschienen, so dass mich mich langsam mal daran machen könnte/sollte, einen provisorischen Plan aufzustellen. Und ‘provisorisch’ ist durchaus wörtlich gemeint: Veranstaltungen plane ich zwar ein – nach dem Motto “Wäre noch nett/interessant” – aber Treffen mit Freunden (egal ob Wiedersehen oder Kennenlernen) haben Priorität. Immer. Falls ihr also Lust und Zeit habt – meldet euch!

(Ganz besonders freut mich, dass sich einige von euch schon gemeldet haben und dass meine liebe und tolle Autorenkollegin Mika M. Krüger definitiv mit dabei sein wird. You’ll make my day LBM! ❤ )

So viele tolle Boxen (Work in Progress)

Unbedingt vorbeischauen solltet ihr am Stand des Nornennetzes (Halle 2, Stand J 303), wo ihr nicht nur unglaublich nette und sympathische Nornen treffen, euch über das Netzwerk informieren und Goodies mitnehmen könnt, sondern auch tolle Werke bestaunen und an einer Verlosung teilnehmen. Zu gewinnen gibt es Bücher und spezielle Nornenboxen (bzw den Griff in die grosse Version davon), die die unglaublich talentierte Elenor Avelle in stundenlanger Arbeit liebevoll gestaltet hat.

(Das hier sind meine!)

 

Zusätzlich finden Standlesungen statt – ja, auch mir kann man zuhören, wenn man möchte 😉
(Hier geht es zur Veranstaltung auf Facebook.)

Und last but not least gibt es (ebenfalls am Samstag) noch eine Talkrunde mit dem Nornennetz, die ich moderieren darf (*leicht nervös, aber das wird schon …*).


(Hier gibts die Beschreibung im offiziellen Programm.)

 

Kurz: diese LBM kann nur fantastisch werden!

Ich freue mich – vor allem auf euch! ❤

PS: zur strategischen Vorbereitung – gerade beim ersten Besuch – empfehle ich diesen Artikel meiner Nornenschwester Nike Leonhard mit 10 Survival Tipps. Gerade bei den Punkten Schuhe, Visitenkarten und Wasser kann ich ihr nur absolut zustimmen – das wären auch meine Top 3.


Bilder auf dieser Seite: Nornennetz, Elenor Avelle (Boxen), pixabay